Auberginenpfanne griechisch-indisch

Mein größtes Geheimnis und gleichzeitig Leibgericht ist (oder war) meine Auberginenpfanne, die es zu manchen Zeiten alle acht Tage gibt. Zur Feier unserer Jubiläumsausgabe habe ich mich bereit erklärt, das Rezept zu verraten. Ich habe hier meine liebste Variante mit Zutaten aus indischen Läden oder Asia-Shops notiert, aber ihr könnt relativ flexibel mit manchen Angaben umgehen. Wie viel ihr von den Gewürzen dazugebt, ist Geschmackssache, im Zweifelsfall mit kleiner Dosis beginnen.

Zutaten:

Gewürze: Bockshornkleesamen (Methi Seeds), 1-3 Curryblätter, Kreuzkümmelsamen (Cumin Seeds), Braune Senfsamen, Curcuma (statt den vorhergehenden Zutaten kann man auch ein fertiges Curry nehmen), frischer Thymian, Oregano, frischer Koriander, frischer Ingwer, Biryani-Paste oder Marsala.

Weiterhin: 1-2 Auberginen, 1-2 kleine Zucchini, 1 große Zwiebel, 1-2 große Knoblauchzehen, 2 Tomaten, 150-250 gr. Schafskäse oder Kuhmilch-Feta
Variation 1: Mit Pasta oder Reis, dazu Mango-Chutney
Variation 2:: Mit Pellkartoffeln und Knoblauch-Kräuter-Quark

Vorbereitung:

Die Auberginen quer in Scheiben schneiden (nicht zu dick, aber auch nicht hauchdünn). Einen Teller mit Salz bestreuen, darauf eine Lage Auberginen, mit Salz bestreuen und nach diesem Muster die Scheiben von groß nach klein übereinander stapeln. Ca. 30 Minuten ziehen lassen, in dieser Zeit eventuell das Gemüse schneiden und ihm Reiki geben. Danach die Auberginen unter fließendem Wasser abwaschen und noch ca. fünf Minuten abtropfen lassen.

Zubereitung:

Zubereitung von Pasta, Reis oder Kartoffeln beginnen.
Olivenöl in eine Pfanne geben. Die ersten fünf genannten Gewürze in die Pfanne geben (von den Samen etwa jeweils eine Messerspitze), dazu Zwiebeln und Knoblauch. Kurz anbraten, dann Auberginen dazugeben und Temperatur auf mittlere Stufe zurückfahren. Dünne Zucchinischeiben in einem zweiten Topf anbraten (sehr lecker ist hier auch die Variation mit zusätzlich Lauch und Paprika).

Die Auberginen in der Pfanne regelmäßig wenden, bis sie weich genug sind. Dann den Inhalt des zweiten Topfes hinzugeben. Kleingeschnittene Tomaten und den gewürfelten Feta dazu, danach Biryani-Paste, Ingwer, Koriander, Thymian und Oregano. Wenn der Feta seine Konsistenz verliert, kann serviert werden.
Bei Variation 1 das Mango-Chutney (alternativ Pflaumen-Chutney) mit dem Gemüse vermischen. Dazu genieße ich gern Traubensaft, Rotwein oder Rosé. Lasst es euch schmecken!

Erstveröffentlichung im Reiki-Magazin Nr. 1/2002

1 Kommentar zu “Auberginenpfanne griechisch-indisch

  1. list of spices

    Since we appear to be in a Auberginenpfanne griechisch-indisch « indisch, griechisch, Auberginen, Rezepte, Kochen, Kreativität « Kochen Creativ state of mind, Herbs are different than many kinds of fruits and vegetables because you do not have to harvest all the food at a single time. You can take them as you need them, so you always have fresh herbs when you cook your food.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.