Schokolade selber machen

Zutaten:

 

50g Kakao schwach entölt ( kein Kaba oder ähnliches)
50g Pflanzenmargarine
200g Milchpulver
100g Honig Oder Zuckerübensirup (hell – Ahorn- oder Karamellsirup geht aber auch)
1/8 Liter Sahne

Nüsse, Rosinen, Pinienkerne oder anderes nach Wahl, ist aber nicht zwingend

Zubereitung:

 

Das Backblech vor Beginn gut mit Margarine einfetten, damit lässt sich alles besser lösen.

Im Wasserbad die Margarine schmelzen, dann in einer Schüssel den Kakao und das Milchpulver gut mischen und in die flüssige Margarine geben. Das ganze dann mit einem Teigschaber oder etwas ähnlichen vermengen. Die Sahne dabei langsam hinzufügen. Ist dies geschehen dann vom Wasserbad nehmen. Die Mischung weiterkneten bis der Teig auf 50° abgekühlt ist. Wer die Temperatur im Gefühl hat kann danach arbeiten, ansonsten ein Küchenthermometer bereithalten und kurz nachmessen. Dann Honig und Sirup hinzugeben. Die Masse etwa fingerdick auf das Backblech geben. Jetzt können Nüsse oder sonstiges eingedrückt werden.

Das Blech in den Herd schieben und auf kleinster Flamme bei geöffneten Türen trocknen lassen, dann heraus nehmen und an der Luft fest werden lassen. Mit Hilfe eines metallenen Einswürfelbereiters kann man die Schokolade in kleine Täfelchen stechen – falls man keine großen Nüsse verwendet hat. Ansonsten sollte man mit einem Spatel stechen.

Autor: Elarion. Erstveröffentlichung dieses Rezeptes in “Kurz&Knackig – Das Reiki-Kochbuch”, Version 1.0 vom 02.09.2003

1 Kommentar zu “Schokolade selber machen

  1. Pralinenwelt

    Hmmm… naja, ich weiß ja nicht, ob sich der Aufwand lohnt. Dann nehme ich doch lieber gekaufte Schokolade oder Kuvertüre und veredle die entsprechend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.