Das Kochen mit allen Sinnen genießen

Kochen ist ein sinnlicher Prozeß. Diese Tätigkeit kann entspannend sein, denn es ist ein kreatives Tun. Und dann steht der Genuß in Form einer herrlichen Mahlzeit auf dem Tisch. Das muss mit einem Gläschen Wein gekrönt werden.

Kleine Muntermacher für die Köchin

Kochen ist manchmal ein wenig anstrengend. Besonders dann, wenn das Kreieren einer mit viel Liebe zubereiteten Speise am Ende eines stressigen Tages steht.

Dann kann eine gute Tasse Kaffee oder eine heiße Tasse Tee der Köchin oder dem Koch neue Kräfte verleihen. Wird der kleine Muntermacher serviert im schönsten Kaffeeservice, dann wirkt dieser kleine Genuß besonders angenehm auf die Sinne und auf die Seele.

Frisches Gemüse krönt jedes Mahl

Die frischen Lebensmittel vom Markt liegen auf dem Tisch. Bunt leuchten die Gemüsesorten wie weiße Rübchen und gelbe Paprika sowie Tomaten und grüne Zucchini und blaue Auberginen. Und natürlich die bunten Salate mit ihren knackigen Blättern. Sie alle bringen kräftige Farbtupfer in die Töpfe und in die Schüsseln. Und sie verzaubern mit ihrem herrlichen Geruch die ganze Küche. Ob als zierliche Gemüse-Streifen oder in feine Würfel geschnitten, ob in dünne Scheibchen oder als ganzes Gemüse gelassen. Ob leicht gedünstet oder kurz frittiert. Ein wenig Arbeit ist mit dem Vorbereiten dieser so gesunden Gartenerzeugnise schon verbunden. Dann verleiht ein Hauch von feinster Butter allen Gemüsen einen wunderbaren Glanz.

Am Fenster stehen frische Kräuter in kleinen Töpfen. Auch sie mischen farblich mit. Und mit ihrer frischen Ausstrahlung und mit ihrem individuellen Duft geben sie den Gerichten den letzten, individuellen Schliff. Schnittlauch und Petersilie, Basilikum und Zitronenthymian sowie ein wenig Knoblauch. Diese wohlriechenden Ingredienzien dürfen in keinem Essen fehlen.

Gebratenes Fleisch lockt mit seinem Duft

Eine hochwertige Mahlzeit benötigt hochwertige Zutaten. So ist das naturbelassene Olivenöl und das goldene Rapsöl gerade richtig, um fein gewürzte Fleischstücke darin zu garen. Knackige Zwiebelscheiben und ein Hauch von Knoblauch gesellen sich dazu. Ein kleiner Zweig Thymian verleiht mit seinem pfeffrigen Aroma die besondere Würze. Im Topf nebenan garen goldgelbe Nudeln vor sich hin. Jetzt ist die Zeit für die Köchin gekommen, sich ein wenig zurück zu lehnen in der Küche. Und einige Minuten auszuruhen, so lange das Essen noch gar zieht.

Dabei schmeckt ein Gläschen Wein, das zugleich entspannend wirkt nach so viel Arbeit am Herd. Je nach dem, kann ein wenig des köstlichen Rebensaftes auch die Soße zum Steak oder zum Braten verfeinern. Auch etwas Sherry, Sahne oder Rahm vollenden jedes Fleischgericht.

Beim Abschmecken ist das besondere Gespür der Köchin oder des Kochs gefragt. Das bedeutet noch einmal höchste Konzentration und Aufmerksamkeit. Auch ganz zum Schluss wirken frische Kräuter wie das i-Tüpfelchen auf jedem Gericht. Die feingewiegte Petersilie auf dem Gemüse etwa oder das frische Basilikum auf den Tomaten.

Und wenn es allen so richtig gut geschmeckt hat, folgt der krönende Abschluss des köstlichen Mahls. Dann bildet das Tässchen Kaffee, im schönen Kaffeeservice dargereicht, einen besonderen Genuß.

0 Kommentare zu “Das Kochen mit allen Sinnen genießen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.