Knäckebrot Varianten

Zutaten:

1/4 l lauwarme Milch oder Wasser
25 g frische Hefe
1 Prise Zucker
1 TL Salz
250 g Weizenmehl
250 g Roggenmehl
(Man kann auch 500 Gramm einer Mehlsorte nehmen, da das Rezept auch mit Dinkelmehl funktioniert)
1 TL Fenchelsamen zerstoßen (es können aber auch andere Samen verwendet werden)

Zubereitung:

Die Hefe in der Milch mit Zucker auflösen. Salz, Mehl und Fenchelsamen hinzugeben.
Zutaten verkneten, zu zwei länglichen Rollen formen. Die Teigrollen jeweils in acht Stücke teilen. Jedes Teigstück zu einer Kugel formen und zugedeckt etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Die Teigkugeln dünn ausrollen und dann mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech etwa zehn Minuten backen.

Variation ohne Hefe

Man nehme:
300 Gramm Dinkel oder anderes Mehl

1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Backpulver
Ein Esslöffel Butter oder Margarine ( ich nehme sogar weniger)
260-270 ml lauwarmes Wasser
Alles zu einem Teig rühren (sollte nicht zu fest sein)

Ganz Wichtig:
Den Teig auf ein „helles“ Backblech streichen
Mit einem nassen Spatel.
Dann schon die Stücke mit dem Spatel teilen. Mit der Gabel einstechen.
Mit Sesam, auch Kürbiskerne, Pinienkerne oder ähnliches gehen, bestreuen – ich streue auch noch Reibekäse drauf.
Bei 245 Grad (e-Herd) ca. 20-25 min. backen.
Vorsicht wird schnell zu braun!!!

Autor: Elarion. Erstveröffentlichung dieses Rezeptes in “Kurz&Knackig – Das Reiki-Kochbuch”, Version 1.0 vom 02.09.2003

0 Kommentare zu “Knäckebrot Varianten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.