Foto: Neo-Futurist Dinner: Me and Chef Watson - FotoMediamatic | Flickr | CC BY-SA 2.0

Anrichten von Speisen

der Koch richtet an„Es ist angerichtet!“ Dieser kurze Satz hat es in sich, denn auch das beste Essen, ob Frühstück oder Bruch, Lunch oder Kaffeetafel, ob deftige Brotzeit oder festliches Dinner, steht und fällt nicht nur aufgrund der Qualität der zubereiteten Speisen, sondern mindestens ebenso sehr auch aufgrund der perfekten Tischdekoration und der Kombination und Auswahl des passenden Geschirrs samt Accessoires. Das Auge isst mit, sagt der Volksmund, und das ist mehr als nur eine Binsenweisheit: Das Anrichten von Speisen will wohl überlegt sein und entscheidet mit über den Erfolg eines Essens, ganz gleich, ob zwei oder zwanzig Personen daran teilnehmen.

Für jede Speise das passende Geschirr

Besitzt heute kaum jemand, denn Omas gutes Service mit Goldrand, das von der Kaffeetasse über den Eierbecher bis hin zur Suppenterrine und zur Sauciere für zwölf Personen alles enthielt, was eine (gute) Hausfrau in früheren Jahren benötigte, ist lange passé. Die Erbstücke mögen bei ihren Besitzern nostalgische Erinnerungen wecken, aber es ist besser, sie in der Vitrine zu lassen, denn sie wirken auf Gäste meist antiquiert und sind zudem kaum geeignet, um heutige Erwartungen an einen perfekt gedeckten Tisch und an optisch ansprechend angerichtete Speisen zu erfüllen. Relativ einfach lassen sich indes alle Herausforderungen eines animierend gedeckten Tischs meistern, wenn schlichte aber hochwertige Basics mit ausgesprochen individuellen Schüsseln, Schalen oder Platten in außergewöhnlichem Design kombiniert werden. Dabei lautet die Grundregel: das Geschirr, von dem gegessen wird, also beispielsweise Suppenteller, Fleischteller, Nachtischschalen oder Butterteller, sollten schlicht gehalten sein; das Geschirr, das die einzelnen Speisen enthält, also Fleischplatten, Gemüseschüsseln oder Beilagenschalen, dienen als Farbtupfer, als Eyecatcher auf dem aufwändig dekorierten Esstisch.

Aktuelle Trends

Im Bereich der Tischkultur greifen zurzeit alternative Formen und Muster ebenso auf wie außergewöhnliche Farbzusammenstellungen, etwa in Kombination mit der Grundfarbe Terrakotta. Besonders ansprechend und vielseitig mit schlichten Basics kombinieren lassen sich beispielsweise die Schalen, Platten, Schüsseln und sonstigen Tischaccessoires von Iittala Korento, die mit einem filigranen Libellendekor in kräftiger Farbgebung geschmückt sind. Übrigens läßt sich an dieser Stelle sagen, dass die skandinavische Marke bereits seit 1881 existiert. Gerade die sehr eigenen Muster sind ein Markenzeichen des Unternehmens. Alle Objekte der Serie Iittala Korento und das sollte auch uneingeschränkt für die verwendeten Basics gelten, die ebenfalls von Iittalo in zahlreichen Designs angeboten werden – eignen sich für die Mikrowelle ebenso wie für den Backofen, und sie sind selbstverständlich auch für die Spülmaschine geeignet. Das sind neben dem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis für das hochwertige Markengeschirr Vorteile, die das Anrichten von Speisen für die Gastgeber nicht nur erleichtern, sondern ihnen auch mehr Gelassenheit und Entspannung schenken, wenn es heißt: „Es ist angerichtet.“

Foto: Neo-Futurist Dinner: Me and Chef Watson – FotoMediamatic | Flickr | CC BY-SA 2.0

2 Kommentare zu “Anrichten von Speisen

  1. Pingback: Kochencreativ

  2. Pingback: kochencreativ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.