Der passende Wein

Leckere Weine aus italienischen Trauben

Der Ursprung des Weines liegt in Italien. Italien ist als traditionelles Weinland bekannt und begeistert mit seinen Weinspezialitäten sowohl die Weinkenner als auch die Neueinsteiger unter den Weintrinkern durch viele kulinarische Highlights und Delikatessen. Bereits seit 3000 Jahren ist der Weinanbau in Italien ein bedeutendes wirtschaftliches Standbein und bring sowohl rote als auch weiße Weine hervor.

Bekante Weinanbaugebiete in Italien sind neben den Abruzzen die Gebiete der Lombardei, Apulien, Kalabrien, Sizilien und weitere Regionen. Natürlich sind die italienischen Weine nicht nur im eignen Land berühmt. Weltweit gehören italienische Rot- und Weißweine zu den beliebten Getränken. Berühmte Weine der Marken Chardonnay, Merlot, Amarone und Cabernet stellen die geschmacklichen Besonderheiten unter den Weinsorten dar. Sowohl trockene und süße als auch liebliche und halbtrockene Weine stehen im Produktsortiment der italienischen Weinhersteller.

Um italienische Weine genießen zu können, sollten die grundsätzlichen Kenntnisse zur Aufbewahrung und zum Reichen der Weine gewährleistet werden. Mit der richtigen Trink- und Ausschanktemperatur sowie den geeigneten Weingläsern lassen sich italienische Weine perfekt servieren und hervorragend mit passenden Speisen kombinieren.

Italienische Weine mit einem guten Essen genießen

Grundsätzlich wissen alle Weinkenner, dass Wein immer einen anderen Geschmack entfaltet, wenn er allein und ohne Beilage genossen wird. Um italienische Weine genießen zu können, ist es aus diesem Grund wichtig, dass die Zusammenstellung mit verschiedenen Gerichten einen ganz anderen Geschmack des Weines mit sich bringen kann. Pur getrunken ist das geschmackliche Erlebnis meist anders.

Am besten lassen sich die passenden Weine zu den entsprechenden Gerichten finden, wenn eine sogenannte regionale Verwandschaft zwischen beiden besteht. Italienische Weine lassen sich ausgezeichnet mit italienischen Speisen kombinieren, französische Weine passen gut zu französischen Zubereitungen und Spezialitäten. Dies gilt auch für deutsche Weine. Aus diesem Grund wählen Weinfans die Weine und Speisen so aus, dass beide Komponenten in der gleichen Landesregion zu finden sind.

Günstig ist es, wenn die aromatischen Inhaltsstoffe der Speisen und Weine annähernd geschmacklich gleich sind. Durch diese Auswahl unterstützen sich die Aromen gegenseitig und intensivieren sich. Ein Chardonnay wird beispielsweise gern als Getränk für Zubereitungen empfohlen, die einen reichhaltigen Butter- oder Nussgeschmack besitzen.

Vorteilhaft für den Hochgenuss eines Weines ist es, wenn die gereichten Weine in gesteigerten Aromen gewählt werden. Klassisch ist in diesem Zusammenhang das Servieren von Weißwein vor einem kräftigen oder süßen Rotwein. Darüber hinaus sollte natürlich der Wein unabhängig von der Steigerung der Aromen passend zum Gericht gewählt werden.

Besonders beliebt sind italienische Weine zu Pastagerichten. Die Auswahl des geschmacklich besten Weines basiert auf den geschmacklichen Komponenten der Soßen. Als Faustregel kann gelten, dass helle und cremige Soßenarten eher eine gute Grundlage für die Entscheidung für einen Weißwein darstellen. Neben dem beliebten Chardonnay und einem Soave werden jedoch auch spezielle Rotweine ausgesucht. Kräftige Rotweinsorten können eine geschmacksintensive und würzige Bolognesesoße oder überbackene Nudelspeisen begleiten. Insbesondere solche Arten von italienischen Weinen, die aus den Gegenden des südlichen Landesteils stammen, besitzen das perfekte Aroma für herzhafte Spesen.

Als eher verpönt unter Weinkennern galt das Präsentieren von italienischem Wein zu Pizza. Im Laufe der Zeit hat sich jedoch auch diese Gaumenfreude zu einem echten Renner entwickelt. Somit gehören gegenwärtig Pizza und italienischer Rotwein untrennbar zusammen. Hauptsächlich italienischer Rotwein mit einem kräftigen Bouquet wird gern zu Pizzen gereicht, die mit Salami, Käse und Pilzen garniert werden. Zu einer mediterranen Pizza mit frischen Früchten des Meeres lassen sich die etwas lieblicheren und eher leichten weißen italienischen Weine empfehlen. Als tolle Ergänzung zu Rindfleisch ist ein Cabernet Sauvignon ein geschmackliches Erlebnis. Dieser Wein stellt ein passendes Getränk zu scharfen und würzreichen Gulaschgerichten dar.

0 Kommentare zu “Der passende Wein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.