Bananen-Curry

Klingt ungewöhnlich, aber seeehr lecker! PIKANTE Hauptmahlzeit, Rezept von einer Japanerin

Man nehme: (für 4 Personen)
großen Topf oder Wok

3 Bananen (noch nicht ganz reife!)
750 g Gehacktes/Mett halb und halb Rind/Schwein
1 kg Stangen Porree (nach putzen ca. 600 g)
1 – 2 Becher süße Sahne (je nach Flüssigkeitsbedarf)
etwas körnige Gemüsebrühe, Pfeffer, Salz, Knoblauch
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Mett im Topf/Wok anbraten, mit Gabel alles auseinanderzupfen. Salz, Pfeffer, Knoblauch dran.

Wenn das Mett etwas dunkel ist,
die gewaschenen und geschnittenen Lauchteile dazu, kurz köcheln lassen,
etwas Gemüsebrühe (Pulver) dazu,
1 Becher süße Sahne dazu geben,
Bananen schneiden, dazu geben, köcheln lassen,
ca. 2 – 3 gehäufte Esslöffel Curry dazu (je nach Belieben)

Wenn die Bananen als solche nicht mehr richtig zu erkennen sind und der Lauch durch ist (dauert ca. 10 Min.), ist alles soweit fertig.

Dazu reicht man Reis, den man nebenbei abkocht.
(2 gr. Tassen Reis + 4 gr. Tassen Wasser zusammen kochen, bis Wasser weg ist)

Mit etwas Übung ist man in 20 Min. fertig!
Der Curry wärmt gut, ist eine sehr aromatische, leckere Wintermahlzeit zum Aufpeppen des Inneren.

Autorin: Rica. Erstveröffentlichung dieses Rezeptes in “Kurz&Knackig – Das Reiki-Kochbuch”, Version 1.0 vom 02.09.2003.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.